Nach einer mehr oder weniger erholsamen Nacht (an ruhigen Schlaf ist bei dem Wellengang echt nicht zu denken), ging ich heute früh zu meiner täglichen Yoga-Lektion.
Die Plattform liegt wunderschön am Hügel über dem Meer, ein Traum! Von dort oben kann man auch sehr gut sehen, was wettermässig so auf eine zu kommt… Was meine Yogalehrerin dann auch veranlasste, uns in die hintere Ecke mit der einzigen stabilen Holzwand zu verziehen. Was sich als sehr weise erwies, da es nur Sekunden später sinntflutartig zu regnen begann. Der Wind tat das Seinige dazu & so wurde unsere Yogastunde zu etwas ganz Besonderem! 😉
Unerschütterlich motiviert wie wir jedoch waren, haben wir uns nicht beirren lassen & tapfer unsere Asanas (Yogaübungen) bis zum Schluss ausgeführt!
Das Wetter & das Meer haben sich dann auch wieder beruhigt & ich konnte meinen Nachmittag lesenderweise in der Hängematte verbringen.
Nach einer wunderbaren Massage sitze ich nun auf der Terrasse des Restaurants. Es gibt wirklich super leckeres Essen hier!! Und da ich ja gerne die lokalen Spezialitäten probiere, habe ich mich erkundigt, ob das gewählte Gericht denn auch nicht zu scharf sei? „No, no, not much spicy, just medium spicy.“ Ok, dachte ich, bist ja schon gross, medium wirst Du ja wohl schaffen… Haha!! Super Idee Claudia!!! Grrrr… Nun sitz ich hier, den 3. Wassermelonensaft vor dem Gesicht & immer noch am Löschen!! Also, super gut geschmeckt hat es ja, aber unter „medium“ verstehen die Dame & ich definitiv etwas Anderes…
Egal, es war lecker, ich hab was Neues probiert & morgen kommt das Nächste! 🙂